Wie du fantastische Unikate mit Stickdateien zaubern kannst…

Unikate mit Stickdateien 01

…du gehörst auch zu den stickbegeisterten, die immer auf der Suche danach sind, wie aus bezaubernden Stickdateien noch fantastischere Unikate entstehen können?

Da habe ich einen herausragenden Tipp für dich wie du fantastische Unikate mit Stickdateien zaubern kannst…

Du kennst das vielleicht – du hast ein bestimmtes Nähprojekt vor deinem geistigen Auge, aber dir fehlt noch ein Stoff, auf dem die geplante Stickerei so richtig spektakulär zur Geltung kommt…🤔

Falls du helle, einfarbige Stoffe aus Naturmaterialien besitzt (reine Baumwolle, Leinen, Viskose) und gegebenenfalls auch noch Seidenmalfarben, ist das alles gar kein Problem mehr.

Seidenmalfarben zeichnen sich durch eine hohe Pigmentierung aus, das bedeutet sie strahlen in einer unnachahmlichen Brillanz. Je heller die Stofffarbe, desto leuchtender das Ergebnis. Zudem gibt es diese Farben bügelfixierbar und du kannst später die bestickten Sachen sogar waschen, ohne dass die Farbe ausblutet oder verläuft.

bemaltes Stoffstück 03

Seidenmalfarben noch nass

fantastische Unikate 02

…im Gegenlicht

fantastische Unikate 01

Seidenmalfarben noch nass

Im nassen Zustand erscheinen die Farben noch etwas stärker, als im trockenen.
Wenn der bemalte Stoff trocken ist, kommen die Farben ein bisschen weicher heraus (das hängt natürlich auch davon ab, wie stark die Farben aufgetragen wurden – pur, oder mit Wasser aufgehellt)

Was du für solch fantastische Unikate mit Stickdateien benötigst:

Es ist gar nicht viel, was du für die Umsetzung brauchst –

  • einen Spannrahmen, damit der Stoff nicht flach auf einer Fläche aufliegt
    (dafür reichen einfache Holz-Stickrahmen aus, wie in den Bildern zu sehen)
  • bügelfixierbare Seidenmalfarben (es reichen die Grundfarben, da man Seidenmalfarben prima mischen kann und sich mit wenigen Farben alle möglichen Farbtöne herstellen lassen)
  • Pinsel – diese sollten möglichst weich und biegsam sein, damit man auch gut “klecksen” kann
  • eine Sprühflasche mit Wasser (damit kann man die Farben noch stärker fließen lassen und “aufhellen”)
  • Bügeleisen – um die Malerei nach dem Trocknen zu fixieren

Gibt es mit Seidenmalfarben Besonderheiten zu beachten?

Diese gibt es in der Tat.

Bei meinen ersten Versuchen habe ich meinen Stoff auf meine riesige Bastelunterlage gelegt, nur um kurz darauf feststellen zu dürfen, dass das nicht funktioniert. Seidenmalfarben müssen fließen können – und zwar frei – damit sie die Fasern “durchtränken” und sich wie gewünscht aquarellartig vermischen.

Da habe ich kurzerhand einen der Holzstickrahmen genommen, die ich gewöhnlich für Stickbilder zum Aufhängen verwende – und siehe da 🤩 JETZT funktionierte es genau so, wie ich das wollte.

zu bemalende Stoffstücke
zu bemalende Stoffstücke02
zu bemalende Stoffstücke03

…du meinst, du kannst nicht malen…

Dazu sei dir gleich gesagt, das brauchst du bei dieser Art der Malerei auch gar nicht 😉
Es geht hier vielmehr um dein Augenmerk für die farbliche Gestaltung deines Projektes.
Gegenständlich malen/zeichnen ist nicht notwendig… vielmehr ist es eine lustige “Kleckserei”, denn das “Malen” übernimmt der Zufall – du kannst ja nur bedingt beeinflussen, wie die Farben verlaufen oder sich vermischen.

…wie bekomme ich so schöne “Muster” hin?

Das ist nicht schwer. Lege einfach los und lasse diese herrlich strahlenden Farben einfach auf deinem Stück Stoff ineinander fließen.
Wenn du mit einem Farbverlauf zufrieden bist, dann muss der Stoff erst mal trocknen (für ganz ungeduldige gibt es da aber dieses Ding namens “Fön” 😎 – das funktioniert tadellos).

Danach wird dann gebügelt, nach Anleitung der Seidenmalfarben, damit die Farbe wirklich fixiert ist… und dann… kann der trockene Stoff in deinen Maschinenstickrahmen gespannt werden und mit deinem geplanten Motiv bestickt werden.

Unikate mit Seidenmalfarben Mohn

Mohnblume aus

heimische Botanik

Unikate mit Seidenmalfarben Hippie-Huhn

Hippie-Huhn von

Hippie-Tiere

Unikate mit Seidenmalfarben Hippie-Fledermaus

Hippie-Fledermaus von

Hippie-Tiere

Geht das mit allen Stickdateien?

Grundsätzlich ja, aber es ist vielleicht nicht so förderlich, dichte Vollstickdateien dafür zu verwenden, da es bei diesen Dateien dann leider nur am Rand, um die Stickerei herum, zu diesen eindrucksvollen Farbspielen kommt.

Ideal sind alle Stickdateien, die entweder eine leichtere Stickweise vorweisen und natürlich auch Linienmotive, oder auch Motive mit stark abgesetzten Konturen.

Sehr beeindruckend sind beispielsweise auch Motive wie die “Hippie-Tiere” in unserer Kategorie “Stickdateien nach Zeichnungen von Sabine Weuthen“.

Wichtig dabei ist (zumindest für mich 😌), dass es vorrangig Stickdateien sind, die auch mit der Stofffarbe spielen, denn dann erhalte ich diesen gewünschten, einzigartigen Effekt.

Klappt das nur auf gewebten Stoffen?

Nein, du kannst das auch wunderbar auf Jersey aufbringen. Voraussetzung ist, dass es ein Jersey aus Naturmaterial ist, denn nur Naturmaterialien nehmen die Farbpigmente der Seidenmalfarben auf. Hier eignen sich vorzugsweise Baumwolle, Leinen und Viskose, da man diese auch mit höherer Temperatur bügeln kann – was du benötigst, um die Farben fixieren zu können.

Ein kleiner Tipp beim Bemalen von Jersey: befeuchte den Jerseystoff bevor du die Farbe aufbringst. Jersey verhält sich durch die Tatsache, dass es ein Gewirk (gestrickter Stoff) ist anders als gewebte Stoffe.

Unikate mit Stickdateien Shirt01

Jersey Tunika

noch etwas trist

Unikate mit Stickdateien Shirt02

Jersey Tunika

aufgepeppt 💖

Frosch Shirt03

Frosch Unikat

auf Jersey Tunika

Wo bekomme ich Seidenmalfarben her?

Falls du nicht schon Seidenmalfarben besitzt, bekommst du diese in jedem gut geführten Bastelgeschäft. Auch online kannst du diese Farben bestellen, zum Beispiel bei dem VBS-Hobby-Versand.

…übrigens…

…musst du für diese Technik keine neuen Stoffe kaufen um fantastische Unikate mit Stickdateien herzustellen 😎.

Wenn du beispielsweise noch Weißwäsche (Bettwäsche, Tischdecken oder Leinenlaken) besitzt, die du sonst nicht mehr verwendest, dann kannst du diese wunderbar dafür nehmen.
Alle Beispiele in diesem Beitrag, außer der Tunika, sind auf Halbleinen gemalt/gestickt. Dazu habe ich weiße Kopfkissenbezüge aus Halbleinen zerschnitten.

…und nun… lege einfach los 🤗

Du kannst dich mit dieser Technik für deine fantastischen Unikate mit Stickdateien so richtig kreativ austoben.

Egal ob du ganz kleine Stickereien auf diese Art verschönerst, oder dich an große Projekte wagst, das Ergebnis sind immer ganz individuelle Stickereien, die es kein zweites Mal geben wird 💕.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Umsetzen deiner Stickprojekte in Verbindung mit Seidenmalfarben mit den allerherzlichsten Grüßen –

Beate von der Elfenidee 💖

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert