Aus zwei mach eins

Aus zwei mach eins

Monatelang liegen sie oft im Kleiderschrank – T-Shirts, die wir nicht mehr anziehen. Sei es, weil die Farbe nicht mehr „in“ ist – oder weil sie nach ein paar Wäschen breiter als hoch geworden sind. Warum nicht mal „Aus zwei mach eins“?

T-Shirts müssen aber nicht immer nur zu einem Leben als „Putzlumpen“ verdonnert werden, wenn sie nicht mehr getragen werden. Sofern man mehrere der Sorte „schon lange nicht mehr angehabt“ besitzt, lassen sich daraus ganz neue Kreationen schaffen. Ich habe mir dieses Jahr vorgenommen, kein einziges neues T-Shirt zu kaufen, sondern erst mal zu schauen, was mein Kleiderschrank so hergibt. Mit einigem Erstaunen musste ich feststellen, dass sich in den Ecken ein paar der ungeliebten „breiter, als hoch“-T-Shirts versteckt hielten… die habe ich mir mal vorgeknöpft – geschaut, welche Farben nach meinem Geschmack zusammenpassen und dann wurden sie – schwupps – zerschnitten. Eines einfach einmal etwas unter dem Ärmelansatz. Aus dem farblich dazu passenden wurde ein breiter Streifen geschnitten, den ich dann in das zuvor zerschnittene eingesetzt habe. Da ich der Stickbilderstellung ein wenig erlegen bin, habe ich dann noch eines meiner selber digitalisierten Stickbilder in eine Ecke des Shirts gesetzt – und nun besitze ich ein neues T-Shirt…genau in der Länge, wie ich es mag.

Die Zeit, die es brauchte, um das Shirt „herzustellen“ war auch nicht länger, als wenn ich in einem Laden nach einem passenden – MIR gefallenden Shirt gesucht hätte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.