Körperöle / Badeöle

Nach dem Baden/Duschen eincremen – so halten wir es.
Oft verwenden wir zum Eincremen Body-Lotions, Körpercreme und ähnliche Produkte.Für Kosmetik wird sehr viel Geld ausgegeben und die Herstellung der Kometikprodukte ist zum Einen nicht unbedingt umweltfreundlich…
– und zum Anderen kommen in die Kosmetikprodukte haufenweise Chemikalien mit rein – die nicht gut für unsere Gesundheit sind. Auch die Verpackungen sind meistens alles andere als umweltfreundlich, da sie aus Plastik bestehen, welches nach Entsorgung eine enorme Belastung für unseren Planeten darstellt.
Dabei sind viele Pflegeprodukte ruck-zuck selber hergestellt… und damit wissen wir, was an unsere Haut und in unser Badezimmer kommt.
So ist es mit Körperöl… ich muss nicht ein pflegendes Körperöl für unzählige € kaufen gehen – ein solches kann man in kürzester Zeit wunderbar selber herstellen.
Als besonders Hautpflegende Öle gelten Jojobaöl, Mandelöl, Sesamöl und Olivenöl (gute Olivenöle duften gar nicht streng nach Olive…)
Diesem Basisöl wird – wenn gewünscht – einfach nur noch ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugefügt, ab in ein nettes kleines Fläschchen (welche wir im Küchenbedarf immer mal wieder übrig haben) und fertig ist unser eigenes Körperöl. Dieses kann natürlich auch als Massageöl oder gar als Badeöl verwendet werden. Als Zusatz in die Badewanne gibt man zwei bis drei Eßlöffel voll in die Wanne, ein Glas Milch dazu, damit sich das Öl mit dem Wasser verbinden kann – und schon kann man ein pures Pflegebad nehmen. (hinterher braucht man sich nicht mal mehr eincremen – nur abtrocknen und fertig)

Bei den ätherischen Ölen muss man sorgsam darauf achten, dass es Öle sind, die für die Anwendung auf der Haut geeignet sind – also nicht die Duftlampenöle verwenden!! Ebenso sorgsam sollte die Dosierung sein, weil es sonst, bei empfindlichen Personen zu Hautirritationen kommen kann. Es reichen aber auch wenige Tropfen, um das Pflegeöl zu beduften. Wer dem ganz aus dem Weg gehen möchte, der verzichtet auf Duftöle und nimmt die Basisöle pur.
Da ich von meiner Seifenrührerei immer Mandelöl und Jojobaöl vorrätig habe, nehme ich diese gerne zur Pflege- / Badeölherstellung.
Die selber hersgestellten Pflegeöle halten nicht so lange, wie gekaufte – was logisch ist, sind ja auch keinerlei Konservierungsstoffe drin – so ist es ratsam, eigene Pflegeöle nicht Literweise herzustellen.
Das ist aber auch gar nicht notwendig, da die Herstellung so schnell von der Hand geht,  so dass man prima kleine „Portionen“ machen kann.

Wer es ganz exclusiv mag – oder ein außergewöhnliches Geschenk braucht, der kann gerne noch getrocknete Blüten mit in das Fläschchen geben – als besonderen Augenfang…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.